Whitney ist behindert und bewegt sich aus diesem Grund in einem speziellen Rollstuhl. Banner ist ihr Begleithund und ein echter Helfer.

Eines Tages ging ein Mädchen mit ihrem Hund in der Nähe des Hauses spazieren.

Foto: duck.show
Foto: duck.show

Der Hund des Mädchens an diesem Tag verhielt sich ziemlich seltsam und begann später plötzlich sehr besorgt zu sein und seine Besitzerin zu den entfernten Büschen zu ziehen.

Foto: duck.show
Foto: duck.show

Das Mädchen beschloss, ihrem Haustier zuzuhören, und Banner führte sie bald zu einem seltsamen Karton. Als das behinderte Mädchen den Karton öffnete, sah sie dort ein paar winzige Kätzchen.

Foto: duck.show
Foto: duck.show

Das Mädchen beschloss, Kätzchen ins Haus zu bringen. Der Hund begann sofort, sich um die Babys zu kümmern, die Katzen zu lecken und zu versuchen, sie in den Mund zu nehmen und sie so an einen bequemen Ort zu bringen. Der Hund verhielt sich so, als wäre er die Mutter dieser flauschigen Babys.

Foto: duck.show
Foto: duck.show

Foto: duck.show
Foto: duck.show

Whitney beschloss, die Kätzchen zu füttern und brachte ihnen eine Pflegekatze. Sie fing an, die Babys mit ihrer Milch zu füttern, aber Banner war immer bei den Babys. Der Hund schläft mit den Katzen und hält sie warm.

Quelle: youtube.com, duck.show

Beliebte Nachrichten jetzt

Die Familie brachte ein Kalb nach Hause, das seine Mutter nicht füttern wollte. Hunde halfen dem Baby

Chance fürs Leben: Die Familie nahm einen Welpen mit zwei Pfoten aus dem Tierheim, der eingeschläfert werden konnte

Das Rehkitz blieb zwischen den Zaunstangen stecken und wartete mehrere Stunden auf die Hilfe der Retter

Liebe zu Kisten und ein geheimnisvolle "Biss": Erklärung für das interessante Verhalten von Katzen, das selbst für die Halter viellecht unklar ist

Mehr zeigen

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Hunde rannten zu den Büschen zum Quietschen des Babys, das im Loch saß und verzweifelt heulte

Die "Freundschaft" zweier Tiere hat die Herzen der Menschen zum Schmelzen gebracht: Ein großer Schmetterling spielt mit einem Welpen