Nach Angaben der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen sind seit 1990 129 Millionen Hektar Wald für immer von der Erde verschwunden. Dieses Gebiet ist fast so groß wie Südafrika.

Ungefähr 15% aller Treibhausgasemissionen stammen aus dem Verlust von Wäldern. Viele Pflanzenarten verschwinden und Tiere verlieren ihre Lebensräume. All dies wirkt sich negativ auf die Gesundheit des Planeten aus und kann einfach nicht fortgesetzt werden.

Foto: lamp.im
Foto: lamp.im

Der brasilianische Fotograf Sebastian Salgado und seine Frau Lelia DeLuise Vanik Salgado beschlossen zu zeigen, was eine kleine Gruppe von Menschen tun kann, um den Wald wiederzubeleben.

Foto: lamp.im
Foto: lamp.im

Sebastian Salgado ist eine bekannte Persönlichkeit: Er hat fast jeden großen Fotojournalismuspreis gewonnen und über ein halbes Dutzend Bücher veröffentlicht. In den 1990er Jahren kehrte er, körperlich und emotional ausgelaugt, nachdem er die schreckliche Barbarei des Völkermords in Ruanda dokumentiert hatte, in seine Heimat Brasilien zurück, ein Gebiet, das einst von großem Regenwald bedeckt war. Der Fotograf war schockiert, als er entdeckte, dass es hier jetzt keine Wildtiere mehr gibt. Aber seine Frau Lelia glaubte, dass man das Gebiet wiederzubeleben.

Foto: lamp.im
Foto: lamp.im

„Meine Heimat war genauso zerstört wie ich: Alles wurde zerstört“, sagte Salgado. „Nur etwa 0,5% des Landes waren mit Wäldern bedeckt. Und dann hatte meine Frau eine unglaubliche Idee - einen neuen Wald zu pflanzen. Und als wir damit begannen, kehrten Insekten und Vögel zurück. Der wichtigste Punkt war, dass ich dank des Wachstums der Bäume selbst wiedergeboren wurde.“

Foto: lamp.im
Foto: lamp.im

Sebastian und Lelia gründeten eine kleine Organisation, die 4 Millionen Setzlinge pflanzte.

Foto: lamp.im
Foto: lamp.im

Dank der Tatsache, dass alle gepflanzten Bäume in diesem Land natürlich waren, änderte sich in den nächsten 20 Jahren alles. Wo vor nicht allzu langer Zeit tödliche Stille herrschte, singen jetzt Vögel.

Foto: lamp.im
Foto: lamp.im

Beliebte Nachrichten jetzt

Schönheit kann unterschiedlich sein: Ein Mädchen sieht dank ihres langen Halses wie ein Schwan aus

Gerettete Mutter: Ein Mann rettete einem jungen Hund das Leben aus einem Tierheim und wurde stolzer Besitzer von sechs kleinen Babys

Mama hat Aufnahmen von ihrem Baby geteilt, das nachts aus dem Bett steigt und in die Umarmungen seines besten Freundes schlafen geht

Der Welpe rannte dem Auto der Frau nach und hoffte auf Hilfe. Der Fahrer sah den Tapferen im Seitenspiegel und hielt an, um zu helfen

Mehr zeigen

Insgesamt sind etwa 172 Vogelarten, 33 Säugetierarten, 15 Reptilienarten und 15 Amphibienarten in ihren gewohnten Lebensraum zurückgekehrt. Dank der Bemühungen der nichtgleichgültigen Menschen, wurden hier 293 Pflanzenarten wiederbelebt. 

Foto: lamp.im
Foto: lamp.im

Foto: lamp.im
Foto: lamp.im

Foto: lamp.im
Foto: lamp.im

Foto: lamp.im
Foto: lamp.im

Das Projekt hat Millionen von Menschen inspiriert, indem es ein konkretes Beispiel für positive Umweltmaßnahmen gesetzt und gezeigt hat, wie die Umwelt wiederhergestellt werden kann.

 

Quelle: lamp.im, youtube.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Mann verbrachte 76 Tage im offenen Ozean auf einem kleinen Schlauchboot

Ein drei Wochen altes Kätzchen mit Kruste bedeckten Augen musste mit der Flasche gefüttert werden, damit das Baby auf die Füße kommen konnte