Es ist ein lustiger Moment, wenn das furchtlose Haustier den Schwarzbären aus dem Garten seiner Familie jagt und in den Wald zurückkehrt.

Britisch-Kolumbien beheimatet eine Vielzahl von Bärenarten. Hier leben ca. 15.000 Grizzlybären. Sie können auch viele Schwarzbären und sogar einen Geisterbären finden.

David Jonsson und seine Familie hatten nicht erwartet, eines Tages einen in ihrem Garten zu sehen.

Ein Bär war in der Nähe eines ihrer Bäume in Coquitlam, British Columbia. Jersey, der kleine Jack Russell Terrier, entdeckte ihn zuerst.

Screenshot: Facebook / FOX 5 Atlanta
Screenshot: Facebook / FOX 5 Atlanta

Der furchtlose Hund wusste, dass der Bär in sein Territorium eindrang und verließ das Territorium nicht. Anstatt wegzulaufen, blieb er beim Bären.

Dann fing Jersey an wütend zu bellen.

Screenshot: Facebook / FOX 5 Atlanta
Screenshot: Facebook / FOX 5 Atlanta

Dies erschreckte das große Tier sofort. Er zog sich ein wenig zurück, verließ aber nicht das Gebiet.

Der Angriff des Hundes hat funktioniert.

Screenshot: Facebook / FOX 5 Atlanta
Screenshot: Facebook / FOX 5 Atlanta

Dann sprang der Bär wieder auf den Baum. Er versuchte nervös, sich zu beherrschen, aber Jerseys Bellen war zu beängstigend. Darüber hinaus gab es Mitglieder seiner Familie. Sie klopften an Töpfe und Pfannen und hofften, den großen Bären mit einem Geräusch abzuschrecken.

Der Bär gab auf.

Beliebte Nachrichten jetzt

Eine Künstlerin malt Porträts mit Händen und Füßen gleichzeitig

Japaner bauen in 2 Stunden Häuser aus Styropor, die bis zu 300 Jahre halten können

Fürsorgliche Menschen retteten einen kleinen Polarfuchs aus einer Pelzfabrik. Jetzt hat der Kleine eine liebevolle Familie

Die Katze zeigte lustig seinem Frauchen, was sie von Sauerrahm hält

Mehr zeigen

Screenshot: Facebook / FOX 5 Atlanta
Screenshot: Facebook / FOX 5 Atlanta

Er versuchte, aus dem Hof ​​zu fliehen, aber der tapfere Hund ließ ihn nicht allein. Er folgte buchstäblich den Fersen des Bären und verfolgte ihn mit aller Kraft.

Trotz der geringen Größe von Jersey konnte er den Bären stolpern lassen und in den Wald klettern. Dies ließ die Familie, insbesondere die Kinder, vor Aufregung quietschen.

 Der Furchtlose Hund hat seine Besitzer gerettet!

Screenshot: Facebook / FOX 5 Atlanta
Screenshot: Facebook / FOX 5 Atlanta

Was tun, wenn ein Bär einen Hund trifft?

Idealerweise sollten Sie Ihren Hund nicht unbeaufsichtigt draußen lassen, insbesondere wenn Sie wissen, dass Bären in Ihrem Wohngebiet häufig vorkommen. Selbst wenn Sie einen großen Hund haben, reicht dies möglicherweise nicht aus, um Sie vor einem ängstlichen Bären zu schützen.

Legen Sie die Glocken nach Möglichkeit auf das Halsband Ihres Hundes. Der Klang der Glocken sollte die Bären abschrecken.  Sie können auf den Topf und die Pfanne klopfen, genau wie die Familie Jersey geholfen hat.

 

Quelle: animalchannel.co, facebooc.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Retter entfernten die Eidechse von der Stromleitung, auf die sie kletterte und 3 Tage lang saß

Die Katze findet immer den "bequemsten" Platz zum Sitzen