An diesem sonnigen Morgen hatte ein Einwohner Thailands Shurachet keine Möglichkeit, wie gewohnt zur Arbeit zu gehen. Seine Straße führte in der Nähe der neuen Baustelle vorbei, von der leises, trauriges Quietschen kam.

Foto: duck.show
Foto: duck.show

Der Typ blieb stehen, um zuzuhören - seltsame Geräusche kamen aus einem kleinen Abflusssystem, das mit Schlamm gefüllt war. Als Shurachet dort hinschaute, sah er seltsame Tiere, die in einer Schlammpfütze steckten.

Foto: duck.show
Foto: duck.show

Hunde sahen wie Ratten aus. Daher betrat Shurachet die Luke des Brunnens und holte die gesamte kleine Brut mehrerer Tiere heraus. Er wusch sie vom anhaftenden Schmutz und fragte sich: wie kamen diese Babies überhaupt an so einen Ort?

Foto: duck.show
Foto: duck.show

Die Hündin, der sie geboren hat, konnte ganz bewusst einen versteckten Ort finden und nutzen, um eine bequeme Höhle zu bauen, ohne zu denken, dass dies eine sehr gefährliche Idee ist. Immerhin könnte der Brunnen nach den vergangenen Monsunwinden mit Schlamm gefüllt werden.

Foto: duck.show
Foto: duck.show

Als die kleinen Tiere gut gewaschen waren, überraschten sie alle mit ihrem niedlichen Aussehen. Als sie gefüttert wurden, begannen sie, mit ihrem Retter zu spielen. Am Abend wurde beim Familienrat beschlossen, dass alle Hunde in der Familie lassen.

Foto: duck.show
Foto: duck.show

 

Quelle: duck.show, youtube.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Beliebte Nachrichten jetzt

Ein taub geborener Hund hat gelernt, die Gebärdensprache zu verstehen und weiß, wann es Zeit ist, zum Spielen nach draußen zu gehen

Der Kater wurde zum Postbote und half Nachbarn, sich zu befreunden

Der liebevolle Halter baute einen Aufzug für seinen 20-jährigen Kater, der Schwierigkeiten beim Gehen hat

Ein Spatz lebt in der Küche einer Frau: Der gerettete Vogel will sein neues Zuhause nicht verlassen

Mehr zeigen

Ein Mann hat sich in einem Einkaufszentrum eine Wohnung gebaut und hier 4 Jahre heimlich gelebt

Experten erklärten, warum jeder in Ägypten Katzen anbetete