Der 72-jährige Leonard Weller wollte den Sonnenuntergang von einem Hügel in Thailand aus beobachten. Der Rentner fuhr in den Dschungel und merkte dann, dass er den Weg zurück nicht kannte. Er wanderte 3 Tage durch den Wald und schaffte es dank eines Strohhalms herauszukommen.

Foto: trendymen.ru
Foto: trendymen.ru

Der Brite Weller lebt seit 15 Jahren in Thailand. Er hat hier eine Familie gegründet und den typischen Faranga-Fehler gemacht - er glaubte das Land wie seine Westentasche zu kennen. Der Hügel, den Leonard gewählt hatte, um den Sonnenuntergang zu beobachten, lag tief im Dschungel, aber der Mann dachte nicht einmal daran, sich Sorgen zu machen.

Leonard sagte, dass er sein Motorrad bei einem Baum geparkt und ein wenig vorwärts gegangen sei. Als er sich umdrehte, sah er kein Motorrad, er erinnerte sich auch nicht an den Weg dorthin. Er musste einfach geradeaus gehen.

Foto: trendymen.ru
Foto: trendymen.ru

„Es wurde schnell dunkel. Ich machte ein Bett aus Blättern und legte mich hin. Am nächsten Tag passierte alles wieder. Das Wasser war überall dreckig, und wenn ich nicht aus Versehen einen Strohhalm an der Bar gegriffen hätte, hätte ich ihn einfach nicht trinken können und hätte die Dehydration nicht überlebt. Ich habe etwas Moos in einen Strohhalm gegeben und das Wasser aus den Pfützen gefiltert“, erzählte Leonard später den Rettern.

Foto: trendymen.ru
Foto: trendymen.ru

Der Mann wurde schließlich gefunden. Er bedankte sich bei allen für ihre Hilfe und betonte noch einmal eine lustige Tatsache: Ohne einen gewöhnlichen Strohhalm für Cocktails wäre er nicht aus dem Dschungel herauskommen, denn wer durstig ist, verliert sehr schnell an Kraft.

Foto: trendymen.ru
Foto: trendymen.ru

Die Reise war eine gute Lektion für Leonard. Jetzt hat er großen Respekt vor Thailand.

 

Quelle: trendymen.ru, youtube.com

Beliebte Nachrichten jetzt

Das Ehepaar kaufte ein verlassenes Kraftwerk, um aus einem baufälligen Gebäude ein Haus aus einem Hochglanzmagazin zu machen

Fischer befreiten ein Schwertwaljunges: Das Baby schwamm weg, um seine Mutter zu finden

Der 26-jährige Kater namens Samm gilt als der älteste lebende Kater der Welt und wird bald in das Buch der Rekorde eingetragen

Touristen retteten mitten im See eine Eule, die einen Krähenschwarm abwehrte

Mehr zeigen

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Wildgans kehrte zurück, um den Mann zu besuchen, der sich um sie in der Kindheit kümmerte

Der Gesundheitszustand von Königin Elizabeth II. verschlechtert sich und gibt ihren Untertanen Anlass zur Besorgnis