Die Nachricht von der wundersamen Rettung des bei einem Brand verletzten Kätzchen verbreitete sich schnell im Internet. Aber nur eine Person war bis ins Mark davon berührt.

Foto: laykni.com
Foto: laykni.com

In einer der Garagen war ein Feuer. Die Retter, die am Tatort ankamen, mussten sehr hart arbeiten, um die Katastrophe zu bewältigen. Als das Feuer gemäß den Anweisungen endgültig gelöscht wurde, mussten die Räumlichkeiten sorgfältig untersucht werden.

Glücklicherweise gab es keine Opfer, aber ein Opfer wurde gefunden. Es war ein sehr kleines Ingwerkätzchen. Es war mit Ruß bedeckt und seine Beine und seine Schnauze waren verbrannt.

Die Besitzer waren nirgends zu finden. Die Feuerwehrleute erfüllten ihre Pflicht bis zum Ende und brachten das Baby zum Tierarzt. Nach der Untersuchung stellte sich heraus, dass die Überlebenschancen nicht so groß sind, er hatte Verbrennungen dritten Grades.

Foto: laykni.com
Foto: laykni.com

Zu dieser Zeit verbreitete sich die Nachricht von der wundersamen Rettung im Internet, aber nur eine Person war bis ins Mark davon berührt. Rob Maguire fand den Aufenthaltsort des Kätzchens heraus und fuhr zum Veterinärzentrum. Dort traf er ihn. Es war wie ein Treffen zweier alter Freunde, das Kätzchen streckte die Hand nach dem Mann aus und schnurrte. Rob nannte es Dobby.

Foto: laykni.com
Foto: laykni.com

Foto: laykni.com
Foto: laykni.com

Das Baby verlor mehrere Zehen an seinen Pfoten, aber im Allgemeinen fühlte es sich gut. Richtige Pflege, Liebe und Fürsorge haben ihren Job gemacht. Nachdem er Rob getroffen hatte, begann es ihm gut zu gehen.

Foto: laykni.com
Foto: laykni.com

Foto: laykni.com
Foto: laykni.com

So schnell wie möglich brachte Rob Dobby aus der Klinik. Zu Hause warteten bereits drei wundervolle Katzen und ein Kätzchen auf ihn. Und jetzt haben sie ein neues Familienmitglied.

Beliebte Nachrichten jetzt

Japanische und sibirische fliegende Eichhörnchen: eines der süßesten Tiere der Erde

Eine erstaunliche Meeresgrenze, an der sich zwei Ozeane nie vermischen

So sieht das Kind eines ungewöhnlichen Paares Beri Ivanishvili und seine Frau aus

Bewohner der regenreichsten Stadt der Welt zeigten, wie sie an einem Ort leben, wo es jeden Tag regnet

Mehr zeigen

Foto: laykni.com
Foto: laykni.com

Mehrere Monate sind vergangen, und Dobby ist kein Baby mehr, sondern eine große Katze. Außerdem erwies er sich als sehr freundlich.

Foto: laykni.com
Foto: laykni.com

Foto: laykni.com
Foto: laykni.com

Diese Geschichte endete gut, wie es sein sollte.

Foto: laykni.com
Foto: laykni.com

 

Quelle: laykni.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Der mysteriöse Monolith, der in der Wüste von Utah gefunden wurde, ist verschwunden

Das Kätzchen aus dem Tierheim wollte so sehr eine Familie haben, dass er beschloss, in die Kamera zu lächeln. Das Schicksal ist schwer zu täuschen