Eine Expertin für Körpersprache sprach über die geheime Geste von Sussex, die ihr hilft, andere zu kontrollieren.

Foto: marieclaire.ru
Foto: marieclaire.ru

Der Körperexperte behauptet, dass die Herzogin von Sussex über eine spezielle nonverbale Technik verfügt, mit der Meghan ihrem Ehemann (und nicht nur) mitteilt, dass das Gespräch beendet ist.

Foto: marieclaire.ru
Foto: marieclaire.ru

Körpersprache-Experte Jesús Enrique Rosas, auch bekannt als der YouTube-Blogger Language Guy, analysierte mehrere Ausflüge der Herzöge von Sussex und bemerkte das nonverbale Signal, das Meghan jedes Mal gibt, wenn sie möchte, dass Harry aufhört zu reden.

Dabei handelt es sich um eine besondere Geste – eine leichte Berührung des Rückens oder Arms des Prinzen, „ähnlich wie beim Klopfen“. Laut Rosas wendet die Herzogin diese Technik bei fast jeder Veranstaltung an. Darüber hinaus praktiziert sie es nicht nur bei ihrem Ehepartner, sondern auch bei anderen Gesprächspartnern. So berührte Sussex bei den WellChild Awards 2019 höflich die Hand der Dame, die mit ihr sprach, und machte deutlich, dass sie kein Interesse mehr an einem Gespräch hatte.

Foto: marieclaire.ru
Foto: marieclaire.ru

Laut Jesús geht Meghans eloquenter Geste normalerweise eine Reihe anderer nonverbaler Hinweise voraus, die darauf hindeuten, dass sich die Herzogin unwohl fühlt. Sussex kann sich beispielsweise unfreiwillig in die eigenen Ellbogen kneifen, die Augen schließen oder die Kiefer aufeinanderpressen, und das Lächeln der Herzogin wird in solchen Momenten besonders unnatürlich.

Gleichzeitig ist sich der Experte sicher, dass Prinz Harry alle Signale des Körpers seiner Frau perfekt auffängt und sie versteht. „Aber Meghan nimmt entweder Harrys Signale nicht wahr oder sie kümmert sich einfach nicht um sie“, schloss Jesus.

Foto: marieclaire.ru
Foto: marieclaire.ru

Zuvor hatte auch eine andere Expertin für Körpersprache, Inbaal Honigman, das Verhalten des Königspaares analysiert und einige interessante Schlussfolgerungen über ihre Beziehung gezogen. „Wenn man sich Harry und Meghan ansieht, merkt man, dass sie definitiv verliebt sind. Sie kennen sich gut, sind aber nicht ineinander übergegangen, was an sich schon großartig ist“, bemerkte der Experte.

Laut Honigman ist die Beziehung der Herzöge jedoch immer noch nicht ideal. „Ihre Beziehung ist nicht reibungslos, aber sie sind beide alt genug, um zu wissen, dass es für jedes Problem eine Lösung gibt und jeder Streit mit ein wenig Liebe und Mitgefühl beigelegt werden kann“, schloss Inbaal.

 

Beliebte Nachrichten jetzt

Wird oft mit einem Hund verwechselt: So sieht der "größte Kater der Welt" aus

Ein Mädchen zeigt in sozialen Netzwerken, wie es ist, mit 8 Dackeln und 1 Katze zu leben

Historiker haben herausgefunden, warum Elisabeth I. schwarze Zähne hatte und wie sie sie in die Mode einführte

Kleine Bibi hat sich mit allen Bewohnern des Tierheims angefreundet: am meisten liebt sie ein Ferkel

Mehr zeigen

Quelle: marieclaire.ru, youtube.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutsche Ingenieure haben in 10 Sekunden eine 70 Meter hohe und 500 Meter lange alte Brücke abgerissen

Der Bauer bemerkte, dass seine Kuh abends oft in den Wald ging und ihre Milch zu schwinden begann