Nach dem ersten Treffen in Norwegen wurden der Fuchs Sniffer und der Hund Tinny unzertrennlich. Und dass sie verschiedenen Arten angehören, scheint ihnen egal zu sein.

Foto: goodhouse.ru
Foto: goodhouse.ru

Manchmal sind Beziehungen zwischen Tieren im wirklichen Leben sogar noch interessanter als in Büchern und Cartoons. Und die Freundschaft eines Hundes namens Tinny und eines wilden Fuchses Sniffer ist der lebende Beweis dafür.

Foto: goodhouse.ru
Foto: goodhouse.ru

Tinni lebt mit ihrem Besitzer, dem Fotografen Thorgeir Berge, in Norwegen, der diese fantastischen Bilder macht. Es ist offensichtlich, dass Sniffer und Tinny nicht wissen, dass sie von unterschiedlichen Spezies sind – die Beiden toben und spielen, als wären sie ihr ganzes Leben lang Freunde gewesen.

Als Berge die Freundschaft von Tinny und Sniffer beobachtete, wurde er zu einem lautstarken Kritiker der Pelzindustrie und der Viehzucht, wo Füchse in winzigen Käfigen gehalten werden, bevor sie wegen ihrer Felle getötet werden.

Foto: goodhouse.ru
Foto: goodhouse.ru

„Füchse sind Hunden in ihrem Verhalten und Charakter sehr ähnlich. Und es tut mir weh, an die Millionen von Füchsen wie Sniffer zu denken, die ihr ganzes Leben lang in Käfigen eingesperrt sind“, schreibt Berge in den sozialen Medien.

Foto: goodhouse.ru
Foto: goodhouse.ru

Zum Glück für Sniffer und für Tinny haben sie einen Platz zum Spielen, also verbringen sie die ganze Zeit zusammen und spazieren durch den Wald in der Nähe von Berges Haus. Dass ein Mann mit einer Kamera sie ständig beobachtet, scheint dem Fuchs und dem Hund nichts auszumachen. Die Hauptsache für sie ist, die Gesellschaft des anderen zu genießen.

 

Quelle: goodhouse.ru, youtube.com

Beliebte Nachrichten jetzt

Das Mädchen kam zur Attraktion mit Gold und konnte in einer Minute alle Barren daraus herausziehen

Der Mann fand eine 100 Jahre alte Truhe in einem verlassenen Haus: er teilte die Details des Fundes online mit

Das Boot des Mannes ging kaput und landete auf einer einsamen Insel: Er beschloss zu bleiben und lebt dort seit 30 Jahren allein

Um eine Pause von der Routine zu machen, renovierte eine 50-jährige Frau ihr kleines Landhaus mit ihren eigenen Händen

Mehr zeigen

Das könnte Sie auch interessieren:

Von Unterernährung zu Wohlstand: wie ein 7-jähriges Waisenkind nach Hause kam

In das Mercedes-Werkin ist ein wilder Leopard eingedrungen und hat alle Mitarbeiter verscheucht