In freier Wildbahn haben Tiere oft mit Schwierigkeiten zu kämpfen, die sie selbst überwinden, wie es von Natur aus so ist. Aber es gibt Fällen, in denen sie sich in Situationen befinden, in denen sie menschliche Hilfe brauchen.

Dieser kleine Fuchs hat seine Familie verloren und ist in die Fänge eines Raubtiers geraten. Aber er konnte trotz zahlreicher Wunden und Bisse überleben.

Foto: laykni.com
Foto: laykni.com

Der Fuchs wurde von einer Frau mit einem sehr gütigen Herzen gefunden. Zum Glück arbeitete er als Tierarzt. Dank ihres Wissens und ihrer Fähigkeiten erhielt das Baby die notwendige Hilfe und Fürsorge.

Foto: laykni.com
Foto: laykni.com

Die Retterin brachte das Tier zu sich nach Hause, wo sie es fütterte, wärmte, alle Wunden und Bisse behandelte.

Foto: laykni.com
Foto: laykni.com

Zuerst war das Baby sehr verängstigt und versteckte sich in der Ecke des Käfigs, aber dann wurde ihm klar, dass die Frau ihm keinen Schaden zufügen wollte. Die ganze Familie der Tierärztin kümmerte sich um den Fuchs, und dank der Menschen wurde er stärker.

Foto: laykni.com
Foto: laykni.com

Dann wurde der kleine Fuchs in eine Baumschule geschickt, wo Spezialisten Tieren in ähnlichen Situationen helfen und sie dann in die Wildnis entlassen.

Foto: laykni.com
Foto: laykni.com

 

Beliebte Nachrichten jetzt

In Frankreich wurde der größten Goldfisch gefangen, der seit 20 Jahren ständig wächst

Kleine Bibi hat sich mit allen Bewohnern des Tierheims angefreundet: am meisten liebt sie ein Ferkel

Eine Frau, die vor 35 Jahren für das "Paradies in einer Laubhütte" alles aufgegeben hat, erzählte über das Leben in Afrika

Fürsorgliche Menschen retteten einen kleinen Polarfuchs aus einer Pelzfabrik. Jetzt hat der Kleine eine liebevolle Familie

Mehr zeigen

Quelle: laykni.com, youtube.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein 19-jähriger Junge konnte dank einer Brille zum ersten Mal die Welt in Farben sehen

Das Mädchen fand im Bürogebäude ein kleines Kätzchen allein in einem Karton und beschloss, dem Baby zu helfen