Ein schwarzer Labrador-Mischling wurde von Passanten auf den Bahngleisen gefunden. Augenzeugen zufolge wurde der Hund mit dem Auto zum Bahnhof gebracht.

Aber der treue Hund war sich sicher, dass seine Besitzer bald zu ihm zurückkommen würden und wartete weiterhin auf sie.

Foto: petpop.cc
Foto: petpop.cc

Der Hund saß direkt auf den Gleisen. Obwohl er sehr hungrig war, zögerte er sogar, aufzustehen und nach Futter zu suchen, weil er auf seine Besitzer wartete. Doch sie kamen nie zurück. Passanten meldeten sich bei den Mitarbeitern eines örtlichen Tierheims, um den Vierbeiner zu retten.

Foto: petpop.cc
Foto: petpop.cc

Als eine Freiwillige namens Suzette eintraf, blieb der Hund unbeweglich. Es gelang ihr nur, ihn mit Futter abzulenken, da er sehr hungrig war. So konnte sie, den Hund einfangen und ihn in Sicherheit bringen. Sie brachte ihn sofort zum Tierarzt.

Foto: petpop.cc
Foto: petpop.cc

Der Hund war gesund. Tierschützer suchen jetzt nach einer neuen Familie für ihn. Er bekommt regelmäßig Futter, damit es ihm besser geht. Wenn der Vierbeiner sich von dem Verrat, den er erlitten hat, erholt hat, wird das Tierheim die besten Besitzer für ihn finden.

Foto: petpop.cc
Foto: petpop.cc

Foto: petpop.cc
Foto: petpop.cc

Quelle: youtube.com, petpop.cc

Das könnte Sie auch interessieren:

Beliebte Nachrichten jetzt

Die Frau hat ihr 22. Kind zur Welt gebracht und fühlt sich nach 800 Schwangerschaftswochen großartig

Ein schlaues obdachloses Kätzchen wählte selbst seinen eigenen Halter und bat darum, mit ihm nach Hause zu gehen

Zum ersten Mal seit 17 Jahren wurde ein roter Wolfsbaby geboren, von dem es nur noch 15 auf der Welt gibt

Ein Ziegenbaby mit 48 cm langen Ohren wurde in Pakistan geboren: der Halter teilte Bilder des Tieres

Mehr zeigen

Echte Heldin: Hündin Eva rettete ihre Besitzerin vor einem Puma

Echte „Timon und Pumbaa“: Tierschützer haben ein süßes Pärchen gerettet