Letztes Jahr wurde dieses verwaiste Bärenjunge namens Tamarack aus einem Waldbrandgebiet in Nordkalifornien gerettet.

Er wurde in einer Pflegeeinrichtung für Wildtiere behandelt, als es ihm zur Überraschung seiner Retter gelang, zurück in die Wildnis zu entkommen. Glücklicherweise ist Tamarack trotz seiner Vergangenheit immer noch gesund und munter - und jetzt gibt es ein bezauberndes Video, das dies beweist.

Screenshot: YouTube / Storyful Viral
Screenshot: YouTube / Storyful Viral

Nachdem Tamarack im letzten Sommer entkommen war, dokumentierte der Tierliebhaber Tugi Zilsh sein Leben mit Hilfe von Überwachungskameras, die im Wald in der Nähe seines Hauses aufgestellt waren. Offenbar geht es dem kleinen Bärenjungen gut.

Eine Kamera hielt kürzlich fest, wie Tamarack in eine große Pfütze fiel, um ein Bad zu nehmen. Er war jedoch nicht allein. Tamarack hatte eine Spielzeugbärenfigur bei sich, die er offenbar gefunden und sich mit ihr angefreundet hatte.

Screenshot: YouTube / Storyful Viral
Screenshot: YouTube / Storyful Viral

Glücklicherweise lebt Tamarack trotz seiner Vergangenheit immer noch und es geht ihm gut – und jetzt gibt es ein erstaunliches Video, das dies beweist.

Es ist großartig, seine Fortschritte zu sehen, egal was passiert. Es zeigt, wie hartnäckig Wildtiere sind, wenn es ums Überleben geht.

Quelle: youtube.com, thedodo.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Stammgast, der immer an die Tür klopft: Eine Frau hat sich mit einem wilden Kranich angefreundet

Echte „Timon und Pumbaa“: Tierschützer haben ein süßes Pärchen gerettet

Beliebte Nachrichten jetzt

Der Welpe saß am Bahngleis und hatte Angst, irgendwohin zu gehen: Ein Mann fand den Kleinen und gleichzeitig den neuen Freund

Eine fürsorgliche Katze begann sich um Entenküken zu kümmern, als wären es ihre eigenen Babies

Zwei Männer bauten im Wald eine luxuriöse Villa aus Lehm mit Swimmingpool: der gesamte Bauprozess wurde mit der Kamera festgehalten

Der Moskauer Abgeordnete schlug vor, 6 weitere Länder zu "entnationalisieren"

Mehr zeigen