2007 erkannten deutsche Archäologen erstmals die Existenz eines Netzes mysteriöser Tunnel unter allen Ländern Europas. Unterirdische Gänge erstrecken sich über Tausende von Kilometern. Sie wurden vor mindestens 5.000 Jahren gebaut, und das Seltsamste ist, dass die Tunnel eindeutig nicht für Menschen gedacht waren.

Foto: trendymen.ru
Foto: trendymen.ru

Die ersten Tunnel wurden zufällig entdeckt - manchmal sackt die Erde beim Hausbau einfach ab oder Arbeiter, die Verbindungen verlegen, finden sich plötzlich unter der Erde wieder. Lange galten die Bauwerke als einzelne Katakomben, bis der Archäologe Gerhard Schwartz eine detaillierte Analyse durchführte.

Er verglich die Richtung von Dutzenden gefundener Tunnel, woraufhin er eine Monographie veröffentlichte - nach Schlussfolgerungen von Schwartz stellten unterirdische Gebäude einst eine einzige Struktur dar.

Foto: trendymen.ru
Foto: trendymen.ru

Die Veröffentlichung von Schwartz wurde von der evidenzbasierten Wissenschaft nicht akzeptiert. Der Historiker brauchte noch ein paar Jahre für die Recherche, aber dann gelang es ihm doch, Hinweise auf unterirdische Tunnel in verschiedenen Kulturen Europas zu finden.

Es stellte sich heraus, dass Tunnel in Bayern schon lange bekannt sind, sie heißen hier Schratzlloch und es wird angenommen, dass die Gnome die Gänge gegraben haben. Im Nachbarland werden die gleichen Stollen bereits Zwergloch genannt.

Foto: trendymen.ru
Foto: trendymen.ru

Die Datierung der Stollen ist äußerst schwierig, da die meisten dicht verschlossen waren, zeitweilige Temperaturschwankungen im Innern nicht feststellbar sind, wodurch zumindest die Epoche des Baubeginns bestimmt werden konnte. Hinweise auf unterirdische Strecken finden sich jedoch lange vor Beginn unserer Zeitrechnung. Schwartz glaubt, dass sie vor etwa 5.000 Jahren gebaut wurden.

Foto: trendymen.ru
Foto: trendymen.ru

Das Problem liegt in der Größe der unterirdischen Gebäude. Alle Tunnel scheinen nach einem Muster gegraben zu sein: ihre Höhe beträgt etwa 60-80 Zentimeter, die Gänge sind sehr eng. Die Tunnel wurden eindeutig nicht für eine Person gebaut - selbst für einen Teenager wäre es schwierig, durch eine solche Passage zu gehen.

Foto: trendymen.ru
Foto: trendymen.ru

Ich glaube, dass die Tunnel als unterirdisches Kommunikationsnetz gebaut wurden, eine Art U-Bahn. Vor 5.000 Jahren erstreckten sie sich über ganz Europa. Wer sie verwenden könnte, ist unbekannt, damals begannen die Menschen gerade, die Metallurgie der Bronzezeit zu beherrschen, sagte Dr. Schwartz gegenüber Reportern.

Beliebte Nachrichten jetzt

Flauschiger Kokoro kann stundenlang vor dem Spiegel sitzen und lächeln: Besitzer teilen Aufnahmen von ihrem Hund

Die 86-jährige Fitnesstrainerin teilte Details ihres Lebensstils mit

Eine Frau wollte wilde Tiere fotografieren und hat eine seltene Aufnahme gemacht

Alligator verschluckte den Quadcopter eines Fischers vor der Kamera

Mehr zeigen

Das Rätsel der Tunnel ist bisher nicht gelöst. Wissenschaftler werden Jahre brauchen, um die Daten zu systematisieren.