Die bloße Existenz von Riesenkalmar-Architeutis hat bis vor kurzem zu Kontroversen in der wissenschaftlichen Gemeinschaft geführt. Die Forscher fanden die Spur dieser Kreatur fast zufällig und senkten die Plattform in die Tiefe, in der Hoffnung, die erstaunliche Kreatur zu fotografieren.

Aber sie hatten viel mehr Glück: in einem Kilometer Tiefe in der Wassersäule filmten Wissenschaftler zum ersten Mal in der Geschichte die Größe von Objekten, die architeutis jagen kann.

Foto: trendymen.ru
Foto: trendymen.ru

Ein Bathyscaphe mit einer Kamera wurde in die Gewässer des Golfs von Mexiko hinabgelassen. Ein spezielles Beleuchtungssystem wurde speziell für die Arbeit mit Infrarotlicht entwickelt - der Tintenfisch kann es einfach nicht sehen und kommt daher der Kamera nahe.

Foto: trendymen.ru
Foto: trendymen.ru

Erst am dritten Beobachtungstag blitzte etwas in der Linse auf. Der Tintenfisch näherte sich der Plattform sehr vorsichtig, entweder seine riesigen Tentakel oder der Mantel selbst erschienen im Rahmen. Nach diesen Fragmenten zu urteilen, schwamm ein Tintenfisch von mindestens 14 Metern Größe zum Bathyscaphe.

Foto: trendymen.ru
Foto: trendymen.ru

Die Abmessungen des Bathyscaphe mit Kameras überstiegen 8 Meter und der Tintenfisch begann ohne zu zögern, ihn zu jagen. In der Tiefe kann er also durchaus mit größeren Kreaturen um die höchste Stufe der Nahrungskette konkurrieren.

Diesmal war es jedoch nicht möglich, den Tintenfisch lange zu beobachten. Das schlaue Wesen erkannte schnell, dass es sich um einen künstlichen Köder handelte und glitt erneut in die Tiefe des Ozeans.

 

Quelle: trendymen.ru, youtube.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Beliebte Nachrichten jetzt

Ein Astronom hat im Weltraum eine "zweite Erde" gefunden: es kann hier etwa 20 Grad heiß werden, was die Welt sehr angenehm zum Leben macht

Passanten sahen einen streunenden Hund im Gebüsch: Zoomie traute den Menschen nicht und sah sich um

Ein wilder Fuchs steckte zwischen Steinen: er hatte das Glück, gute Menschen zu treffen

Der Hund kauft sich Leckerlis und "bezahlt" sie mit Laub

Mehr zeigen

In der Wüste fanden die Forscher Spuren einer bisher unbekannten Menschenart, die erst nach Regen zu sehen sind

Elefantin eilt ihrem Pfleger, der sich im Wasser befindet, zu Hilfe: herzliche Aufnahmen