Diese Woche wurden in Kentucky, USA, schwere Überschwemmungen gemeldet. Die 17-jährige Chloe Adams aus der Gemeinde Whitesburg war allein mit ihrem Hund Sandy zu Hause.

Zu der Zeit, als sie Wasser im Bad und in der Küche sah, war ihre Familie bei Freunden zu Besuch. Als sie merkte, dass es nicht sicher war, im Haus zu bleiben, fasste sie einen Plan. Obwohl Chloe in Panik war und nicht einmal den Notruf anrufen konnte, schnappte sie sich sofort einen Plastikbehälter, legte ihren Hund hinein - und verließ das Haus.

Foto: petpop.cc
Foto: petpop.cc

Sie musste in dem kalten Wasser schwimmen und den Behälter mit Sandy vorwärts schieben. Zum Glück saßen sie bald auf einem kleinen Dach. 

Foto: petpop.cc
Foto: petpop.cc

Zu diesem Zeitpunkt wurden auch Chloes Verwandte gerettet, konnten sie aber noch nicht erreichen. Sie und ihr Hund saßen etwa fünf Stunden lang auf dem Dach. Danach kam Chloes Cousin schließlich mit dem Boot und konnte sie in Sicherheit bringen. Die ganze Zeit über hielt Chloe durch und blieb tapfer - ihre Familie nennt sie deshalb eine "Heldin".

Foto: petpop.cc
Foto: petpop.cc

"Als ich im Haus meiner Großmutter ankam, weinte ich. Nach allem, was geschehen war, war ich froh, dass Sandy und ich überlebt hatten", sagte sie.

Foto: petpop.cc
Foto: petpop.cc

Foto: petpop.cc
Foto: petpop.cc

Quelle: youtube.com, petpop.cc

Das könnte Sie auch interessieren:

Beliebte Nachrichten jetzt

Der liebevolle Gepard umarmte die Frau süß und küsste sie auf die Wange

Herzliches Treffen: Elefant erkennt Tierarzt an, der ihn vor 12 Jahren gerettet hat

Großes Herz: Ein Hund trug auf sich eine Katze, die in einen Brunnen gefallen war

Eine Frau, die vor 35 Jahren für das "Paradies in einer Laubhütte" alles aufgegeben hat, erzählte über das Leben in Afrika

Mehr zeigen

Leute sahen einen Schäferhund, der allein und hilfsbedürftig auf der Straße herumirrte

Ein tauber Hund, der noch nie Bellen gehört hat, versucht selbst zu bellen