In Mexiko bat eine Familie die Polizei, ihren 84-jährigen Großvater zu finden. Er verließ das Haus und kehrte nicht mehr zurück.

Die Polizei suchte mehrere Tage lang nach dem Mann, aber ohne Erfolg. Schließlich kamen sie auf die Idee, seinen Hund zu holen. Der Hund fand seinen Besitzer nach ein paar Stunden.

Screenshot: petpop.cc
Screenshot: petpop.cc

Gregorio Romero, 84, wurde seit dem 27. November vermisst. Er ging spazieren und kehrte nicht nach Hause zurück. Einen Tag später meldeten sich Verwandte bei der Polizei und sagten, der Großvater habe Gedächtnisprobleme. Polizei, Rettungsdienste und sogar Spürhunde suchten mehrere Tage lang nach ihm, aber ohne Erfolg.

Dann beschloss die Polizei, den Familienhund einzusetzen. Es dauerte einige Stunden, bis der Hund seinen Besitzer fand.

Foto: petpop.cc
Foto: petpop.cc

Der erschöpfte Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht. Dort lag er zwei Tage lang und kehrte dann nach Hause zurück. Der treue Hund wartete die ganze Zeit vor dem Krankenhaus auf seinen Besitzer.

"Dank seines Haustiers kann Romero mit seiner Familie zusammen sein", so die Polizei.

Quelle: youtube.com, petpop.cc

Das könnte Sie auch interessieren:

Eine Frau hat ihren Hund nach 12 Jahren gefunden: Der Hund gewöhnt sich an Liebe und Pflege

Beliebte Nachrichten jetzt

Verlorener Hund fand seinen Weg nach Hause und klingelte an der Tür

In freier Wildbahn wurde ein kleines Wesen entdeckt, das wie eine Maus aussieht und sich wie ein Kolibri verhält

In Kanada wurde ein Artefakt gefunden, das die Theorie über den Ursprung des Lebens auf der Erde in Frage stellte

Axolotl ist ein neues beliebtes Haustier: Das Tier gewöhnt sich schnell an Menschen und liebt große Aquarien

Mehr zeigen

Zwei Kälber haben sich mit dem Hund angefreundet und begrüßen ihn jeden Tag in der Scheune