In der Nähe von Bimini auf den Bahamas wurde ein Hammerhai bei der Fütterung unter Wasser aufgenommen.

Die Aufnahmen zeigen den unerschrockenen Taucher Eli Martinez, wie er einen riesigen, drei Meter langen Hai mit Fisch füttert. Die Szenen mögen beängstigend sein, aber in Wirklichkeit sind die Haie bereits an diesen Taucher gewöhnt.

Foto: petpop.cc
Foto: petpop.cc

Hammerhaie können als introvertierte Unterwasserbewohner bezeichnet werden - trotz ihres erschreckenden Aussehens sind sie sehr scheu, und es dauert lange, bis sie sich an Menschen gewöhnen und mit ihnen interagieren.

Foto: petpop.cc
Foto: petpop.cc

Wie bei jedem anderen Raubtier müssen auch beim Umgang mit Hammerhaien Regeln beachtet werden. "Sie sind nicht sonderlich an uns interessiert. Man muss sie respektieren und bestimmte Regeln im Umgang mit ihnen beachten", so der Taucher.

Foto: petpop.cc
Foto: petpop.cc

Die Population der Hammerhaie ist jetzt bedroht. Die Zahl dieser Haie ist aufgrund der Bejagung, insbesondere wegen ihrer Flossen, die als sehr wertvoll gelten, stark rückläufig.

Foto: petpop.cc
Foto: petpop.cc

Tierschutzorganisationen und verschiedene Gesetze regeln die Jagd auf diese Haie. In der Kultur der hawaiianischen Ureinwohner gelten Hammerhaie übrigens als Meeresgötter und Beschützer der Menschen.

Foto: petpop.cc
Foto: petpop.cc

Foto: petpop.cc
Foto: petpop.cc

Foto: petpop.cc
Foto: petpop.cc

Beliebte Nachrichten jetzt

Anwohner sahen eine Gans auf dem Fußballplatz und retteten sie vor der Kälte: Der Vogel hat jetzt seinen neuen "Schof"

Tägliches Training: Im Alter von 101 Jahren übt eine Frau weiterhin Ballett und bringt es anderen bei

Ein Mann hat sich in einem Einkaufszentrum eine Wohnung gebaut und hier 4 Jahre heimlich gelebt

Eine Frau, die vor 35 Jahren für das "Paradies in einer Laubhütte" alles aufgegeben hat, erzählte über das Leben in Afrika

Mehr zeigen

Quelle: youtube.com, petpop.cc

Das könnte Sie auch interessieren:

Perfekt geformte "Wellen" am Himmel: Frau zeigt Aufnahmen von Wolken in ihrer Heimatstadt

Archäologen finden in Schweden zwei Schiffe aus der Mitte des 14. Jahrhunderts: Forschung geht weiter