Als sie am Strand einer der Buchten des Atlantiks spielte, sah Molly Simpson ein seltsames Objekt im Sand, das einem großen Knochenschaber ähnelte. Sie war ein neugieriges Kind und beschloss, ihn mit nach Hause zu nehmen.

Die Eltern nahmen sofort an, dass der Schaber für eine natürliche Formation ziemlich seltsam aussah und zeigten den Fund lokalen Wissenschaftlern. Letzterer stellte fest, dass der Schaber tatsächlich nichts anderes als ein Zahn eines Megalodons ist, der vor 6 Millionen Jahren in diesen Gewässern schwamm.

Foto: trendymen.ru
Foto: trendymen.ru

Der Schaber sah glatt und poliert aus. Normalerweise haben natürliche Fossilien einige sichtbare Mängel, aber hier ist nichts davon passiert. Die Eltern maßen dem Fund zunächst keine Bedeutung bei, da das Objekt einfach vom Wasser der Bucht poliert wurde.

Aber später, als das Mädchen beschloss, den Fund mit nach Hause zu nehmen, begannen ihre Eltern, das 20 cm große Artefakt sorgfältig zu untersuchen. Dann kam die Idee auf, Wissenschaftlern ein seltsames Objekt zu zeigen.

Foto: trendymen.ru
Foto: trendymen.ru

Der Fund wurde an das Calvert Maritime Museum geschickt, wo Experten ihr Urteil gaben. Der Zahn gehörte einem Megalodon, einem prähistorischen Raubtier, das vor Millionen von Jahren in den örtlichen Gewässern lebte. Der Kurator der paläontologischen Abteilung sagte, solche Funde seien sehr selten.

Foto: trendymen.ru
Foto: trendymen.ru

Gemessen an der Größe des Zahns erreichte sein Besitzer eine Länge von 18 Metern und wog etwa 50 Tonnen. Einige Meeresbiologen glauben, dass der Megalodon noch irgendwo im Ozean lebt. Theoretisch kann dies tatsächlich der Fall sein.

 

Quelle: trendymen.ru, youtube.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Beliebte Nachrichten jetzt

Sechs Tage lang irrte der Hund allein durch die Wüste, nachdem er aus einem Flugzeug gefallen war

Anwohner sahen eine Gans auf dem Fußballplatz und retteten sie vor der Kälte: Der Vogel hat jetzt seinen neuen "Schof"

Sie nisteten wie Vögel: mehr als 250 versteinerte Titanosaurier-Eier wurden in Indien gefunden

Siebzigjähriger "Stau" im Wald: Hunderte verlassene Autos stehen in der Nähe eines belgischen Dorfes

Mehr zeigen

Die Leute schickten Brot an den Rand des Weltraums, kehrten dann zurück und beschlossen, es zu probieren

Der Oktopus zeigte Interesse an dem Taucher und wollte ihm die Hand schütteln: süße Aufnahmen