Im Juli 2020 verblüffte Hasan Kaval die Welt, als er zwei seiner Lieblingsbeschäftigungen miteinander verband: auf dem Sofa vor dem Fernseher faulenzen und an einem Fallschirm hunderte Meter durch die Luft gleiten.

Screenshot: YouTube / Hasan Kaval
Screenshot: YouTube / Hasan Kaval

Der 29-jährige Paragliding-Lehrer kommt aus Ismir in der Türkei, aber sein Video sollte mit einer Warnung versehen sein: Nicht zu Hause ausprobieren! Oder überhaupt irgendwo.

Hasan bezeichnet sich selbst als "Stubenhocker", und die Idee, ein Sofa an seiner Gleitschirmausrüstung zu befestigen, hatte er schon seit Jahren, bevor er sie schließlich in die Tat umsetzte. Seine Freunde halfen ihm, die Ausrüstung zusammenzubauen und warfen sie dann einen steilen Hang hinunter. Sie hielten den Atem an, als der Gleitschirm zuerst schaukelte und dann problemlos hinunterglitt.

Screenshot: YouTube / Hasan Kaval
Screenshot: YouTube / Hasan Kaval
 

In dem Video, das auf YouTube mehr als 10 Millionen Mal angeklickt wurde, zieht Hasan lässig seine Hausschuhe an, wechselt den Fernsehkanal und isst Chips, während er über die Berge und den Strand von Oludeniz schwebt. Am Ende des Fluges landet er so sanft, dass es sich wirklich mühelos anfühlt!

Screenshot: YouTube / Hasan Kaval
Screenshot: YouTube / Hasan Kaval

Später erzählte er, dass er überhaupt keine Angst hatte. Er habe sich sogar "so gut und entspannt" gefühlt.

 

Quelle: inspiremore.com, youtube.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Beliebte Nachrichten jetzt

Verstecktes Gebäude: ein Haus, das in den Fels gebaut ist

Kleine Bibi hat sich mit allen Bewohnern des Tierheims angefreundet: am meisten liebt sie ein Ferkel

Der Wal stupste eine ältere Taucherin mit der Nase, um sie zu retten

Eine Frau, die vor 35 Jahren für das "Paradies in einer Laubhütte" alles aufgegeben hat, erzählte über das Leben in Afrika

Mehr zeigen

Eine obdachlose Katze näherte sich dem Imbisswagen: Die Frau sah die Katze und verstand, was sie brauchte

Ein Mädchen rettete ein neugeborenes Eichhörnchen, das im Gras lag und nach seiner Mutter rief: Später bedankte sich das Tier für die Pflege