Allein in einem dunklen, verlassenen Keller lebte eine Gruppe von 11 Welpen und suchte Trost bei den anderen.

Screenshot: Facebook / CC RezQs Regina
Screenshot: Facebook / CC RezQs Regina

Die Welpen wussten nicht, wohin sie gehen oder was sie tun sollten, und ohne Futter und Wasser blieb ihnen nur wenig Zeit.

Als sie ein Geräusch oben auf der Treppe hörten, rannten einige Welpen nach oben, um zu sehen, was los war.

Sie wussten nicht, dass die erhoffte Hilfe gerade eingetroffen war.

Screenshot: Facebook / CC RezQs Regina
Screenshot: Facebook / CC RezQs Regina

Am frühen Morgen erhielt die kanadische Rettungsgruppe CC RezQs Regina einen Hinweis auf Hundewelpen in einem Haus in der Nähe von Saskatchewan. Das Team war alarmiert. Obwohl CC RezQs Regina keinen freien Platz hatte, wussten die Retter, dass sie diese Hunde retten mussten.

Als die Retter in den Keller des Hauses gingen, hörten sie das Trampeln von Pfoten. Sie waren erleichtert, als sie sahen, dass alle 11 Hunde in Sicherheit waren, obwohl sie unter schrecklichen Bedingungen gelebt hatten.

Screenshot: Facebook / CC RezQs Regina
Screenshot: Facebook / CC RezQs Regina

Einer nach dem anderen fingen die Retter die Welpen ein. Es war harte Arbeit, denn die Welpen waren Menschen gegenüber sehr misstrauisch. Die Hunde bellten oft oder flüchteten in eine Ecke, aber die Retter ließen sich nicht einschüchtern - sie wussten, dass sie die Welpen in Sicherheit bringen mussten.

"Sie wussten nicht, ob wir sichere oder gefährliche Menschen waren", sagte Stephanie Sanger, Koordinatorin für die Adoption und Aufnahme von CC RezQs Regina. "Es war herzzerreißend, sie so verängstigt zu sehen. Wir wussten, dass es ihnen besser gehen würde, wenn wir sie rausholen würden, aber das taten sie nicht."

Screenshot: Facebook / CC RezQs Regina
Screenshot: Facebook / CC RezQs Regina

Zurück im Rettungszentrum halfen die Mitarbeiter von CC RezQs Regina den Welpen, sich an ihre neue Umgebung zu gewöhnen. Langsam begannen die Welpen zu verstehen, was es heißt, geliebt und umsorgt zu werden.

Beliebte Nachrichten jetzt

Beliebte Blogger: ein Mädchen und ein Strauß zeigen jeden Tag ihren Alltag auf einem Bauernhof

Axolotl ist ein neues beliebtes Haustier: Das Tier gewöhnt sich schnell an Menschen und liebt große Aquarien

So sieht das Kind eines ungewöhnlichen Paares Beri Ivanishvili und seine Frau aus

Eine Frau, die vor 35 Jahren für das "Paradies in einer Laubhütte" alles aufgegeben hat, erzählte über das Leben in Afrika

Mehr zeigen

"Sie haben keine Ahnung, wie nett Menschen sein können", schrieb das Tierheim in einem Facebook-Post. "Sie haben keine Ahnung, wie wunderbar ihr Leben sein kann."

Screenshot: Facebook / CC RezQs Regina
Screenshot: Facebook / CC RezQs Regina

Am Anfang lebten die Welpen zusammen in einer Pflegefamilie und waren noch aufeinander angewiesen, um sich sicher zu fühlen. Mit der Zeit fassten sie Vertrauen zueinander. Schon bald waren sie bereit, selbständig zu werden und schließlich in ihre neuen Familien zu ziehen.

Screenshot: Facebook / CC RezQs Regina
Screenshot: Facebook / CC RezQs Regina

Diese Welpen sind so dankbar für die Hilfe. Dankbar sind natürlich auch ihre neuen Eltern.

 

Quelle: thedodo.com, facebook.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Pitbull hat einige ungewöhnliche Angewohnheiten, die noch aus dem Tierheim stammen: Seine Halter wandten sich an den Tierarzt

Die Frau lernte, mit einem wilden Bären zu sprechen und bat ihn höflich, ihr Haus zu verlassen: lustige Aufnahmen