In Neuseeland sorgte ein kleiner Igel auf der Landebahn des örtlichen Flughafens Dunedin für Aufsehen. Eine der größten Fluggesellschaften, Air New Zealand, verschob ihren Flug wegen der "Notlage" des Tieres. Zuvor hatte in Großbritannien ein Igel mit seiner ungewöhnlichen Erscheinung die lokale Bevölkerung schockiert.

Wie der Independent berichtete, ereignete sich der Vorfall am Montag, 27. Februar, gegen 14 Uhr Ortszeit auf dem Flug von Auckland nach Dunedin. Nach der Landung musste der Pilot auf dem Weg zum Terminal plötzlich anhalten, weil er einen kleinen Igel auf dem Rollfeld bemerkte.

Foto: pets.24tv.ua
Foto: pets.24tv.ua

Laut Arthur Taylor, einem der Passagiere des Fluges, hatte der Kapitän Verständnis für die persönliche Angelegenheit des Tieres auf der Landebahn und überraschte die Besatzung mit einer Durchsage:

"Es tut mir leid, aber ich muss eine Durchsage machen, die ich noch nie gemacht habe: Wir haben einen Igel auf der Landebahn", wird Taylor zitiert.

Der Pilot habe wohl Angst gehabt, dass das Triebwerk des Flugzeugs einen blutigen Zwischenfall auslösen und den "stacheligen Saboteur" unwiderruflich mit sich reißen könnte. Die Feuerwehr musste gerufen werden, um das Tier zu retten, das den bewusstlosen Passagier mit sich nahm, damit das Flugzeug sein Ziel erreichen konnte.

Foto: pets.24tv.ua
Foto: pets.24tv.ua

Am Ende des "Zwischenfalls" gratulierte Flughafensprecher Danidin allen Passagieren humorvoll zum Ende ihrer Reise und vergaß dabei nicht, den "Mista-Jeez" zu erwähnen.

"Wir versuchen, die Tierwelt nicht zu zerstören, wenn es nicht nötig ist", hieß es.

Ein Sprecher von Air New Zealand erklärte später, der Flug habe sich wegen des Igels um nicht mehr als fünf Minuten verspätet.

 

Quelle: useti.org.ua, pets.24tv.ua, youtube.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Beliebte Nachrichten jetzt

"Ich nehme die traurigste Katze mit": Eine Frau kam mit einer ungewöhnlichen Bitte ins Tierheim

Beliebte Blogger: ein Mädchen und ein Strauß zeigen jeden Tag ihren Alltag auf einem Bauernhof

Axolotl ist ein neues beliebtes Haustier: Das Tier gewöhnt sich schnell an Menschen und liebt große Aquarien

Eine Frau, die vor 35 Jahren für das "Paradies in einer Laubhütte" alles aufgegeben hat, erzählte über das Leben in Afrika

Mehr zeigen

Ein Krankenpfleger stößt zufällig auf einen Ring aus dem 15. Jahrhundert, auf dem die Jungfrau Maria abgebildet ist: ein wichtiger Fund

Niedliche Tiere, die die Natur mit einer ungewöhnlichen Farbe geschmückt hat: Fotos