Eines Tages erhielt Andy Gallo, ein Viehtechniker, einen Anruf, dass eine 8 Monate alte Ziege in ein 75 Meter langes Bewässerungsrohr gefallen war.

Andy und zwei weitere Mitarbeiter verbrachten mehrere Stunden damit, nach der Ziege zu suchen, bevor sie merkten, dass sie eine spezielle Kamera brauchten. 

Foto: inspiremore.com
Foto: inspiremore.com

Sie hörten die Geräusche eines hilflosen Tieres und kehrten am nächsten Tag zurück, um das Tier zu retten.

Foto: inspiremore.com
Foto: inspiremore.com

Das Team befestigte die Kamera an einem PVC-Rohr und führte die Kamera in das Bewässerungssystem ein. Sie nahmen Schaufeln und einen Vorschlaghammer mit, um die Ziege zu retten, bis es wieder anfing zu regnen und sich das Rohr mit Wasser füllte.

Foto: inspiremore.com
Foto: inspiremore.com

Sie fingen an, zwischen zwei Wohnhäusern zu graben. „Wir konnten das Ziegenbaby überhaupt nicht sehen“, sagte einer der Retter.

An diesem Tag hatten sie Glück! Retter fanden das Tier schnell. Das Video zeigt, wie sie ihn vorsichtig aus dem Boden ziehen.

Foto: inspiremore.com
Foto: inspiremore.com

Wenige Minuten nach der Rettung fing es an zu regnen. Eine kleine Ziege könnte ertrinken. Andy rettet seit 16 Jahren Tiere, aber diese Rettung war etwas Besonderes. Gott sei Dank hatte das Rettungsteam die Entschlossenheit und das Glück, die für ein Happy End dieser Geschichte sehr wichtig waren.

Beliebte Nachrichten jetzt

Ein streunender Hund rannte auf das Auto zu: Verängstigtes Haustier "bat" die Frau um Hilfe

Verwaiste Kätzchenbrüder drängten sich auf der Straße zusammen und versuchten, sich warm zu halten

Der Mann ging auf den traurigen 680 Kilogramm schweren Bären zu, umarmte ihn als Freund und versuchte ihn zu trösten

Der Kater hilft dem Pitbull jeden tag mit Angst umzugehen

Mehr zeigen

Quelle: youtube.com, facebook.com, inspiremore.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Frau wurde Mutter eines winzigen Lamms, das halb so groß wie die Norm geboren wurde und ohne Mutter blieb

Beim Hochzeitsfotosession hat das Paar sein Schwein nicht vergessen: Das Tier posierte gerne vor der Kamera