Alle Hunde lieben es, herumzuschnüffeln, aber für einen Hund namens Finn gibt es nichts Besseres, als an Blumen zu riechen. Und kein Hund freut sich so auf den Frühling wie er.

Sarah Geers ist die Liebe ihres Hundes zu Blumen schon lange aufgefallen. "Er war sehr fasziniert vom Zinniengarten meines Vaters. Er saß nur da und schnupperte daran – versuchte nicht, sie zu beißen oder so etwas, sondern schnüffelte nur. Finn ist ein liebevoller Hund", sagte sie.

Foto: thedodo.com
Foto: thedodo.com

Selbst wenn draußen keine Blumen blühen, findet Finn einen Weg, seine Nase zu befriedigen. "Er springt auf unseren Couchtisch, um an den im Laden gekauften Blumen zu schnüffeln. Manchmal versucht er sogar, künstliche Pflanzen zu riechen", sagt die Besitzerin.

Wenn es eine Sache gibt, die Finn mehr liebt als Blumen, dann ist es seine Familie. Der kleine Hund kuschelt sich mit seinem Herrchen zum Schlafen unter die Decke und folgt ihm überall hin.

Foto: thedodo.com
Foto: thedodo.com

"Er liebt es, überall hinzugehen, wo Menschen sind! Er liebt Menschen und lässt sich gerne streicheln. Wenn keine Menschen in der Nähe sind, sucht er nach Blumen, um sie zu riechen", sagen seine Besitzer.

Hunde haben einen 10.000- bis 100.000-mal besseren Geruchssinn als der durchschnittliche Mensch, wir können nur raten, welche erstaunlichen Düfte Finn riecht.

Foto: thedodo.com
Foto: thedodo.com

"Er bringt uns jeden Tag zum Lächeln. Er ist immer so glücklich und hört nie auf, mit dem Schwanz zu wedeln oder Küsschen zu geben. Er erinnert uns täglich daran, positiv zu bleiben und immer Liebe zu zeigen", sagte Sarah.

Foto: thedodo.com
Foto: thedodo.com

Quelle: instagram.com, thedodo.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Beliebte Nachrichten jetzt

Ein Pilzsammler stolperte mitten im Wald über ein Auto von 1989 und versuchte es zu starten

Ein schwaches Kätzchen mit riesigen Augen wurde an seine Retter gebunden und wuchs zu einem wunderschönen Kater heran

Der Tierheimhund lernte seine zukünftige Familie in einem Baumarkt kennen

Hund, der sein Augenlicht verloren hat, macht mit seinem Besitzer eine 1.770 km lange Wanderung, um mehr Selbstvertrauen zu gewinnen

Mehr zeigen

Der Hund wurde mehrere Tage lang gesucht: Flossy konnte die ganze Zeit nicht alleine aus dem Kaninchenbau herauskommen

Scooby hat seinen eigenen Pfad: Der Hund „wandert“ zwischen zwei Häusern entlang des gleichen Weges