Es wird angenommen, dass nur harte und böse Menschen zu Metalisten, Bikern werden oder in andere ähnliche Gruppierungen gehen. Aber in dieser Geschichte geht es um "Rescue Ink", eine Organisation von Bikern, die seit Jahren Tiere retten.

"Rescue Ink" ist in Long Island tätig, einem der am dichtesten besiedelten Ortsteilen von New York. Dort finden häufig illegale Hundekämpfe statt, die "Rescue Ink" beenden will. Die Männer achten auch darauf, dass die Besitzer ihre Haustiere nicht misshandeln. 

Foto: lemurov.net
Foto: lemurov.net

Die Männer bringen alle geretteten Tiere in ihr eigenes Tierheim. Dort werden die Tiere sozialisiert und danach versucht man, eine neue Familie für sie zu finden. 

"Wir schützen diejenigen, die sich nicht selbst schützen können", sagt der Mitarbeiter der "Rescue Ink" Joseph Panzarella.

Foto: lemurov.net
Foto: lemurov.net

Joseph und seine Freunden führten früher einen asozialen Lebensstil. Aber eine neue gemeinsame Sache hat es ihnen ermöglicht, sich wieder in die Gesellschaft zu integrieren.

Foto: lemurov.net
Foto: lemurov.net

Herr Batso ist auch seit 2006 bei "Rescue Ink" tätig. Er wurde Tierschützer nach dem Tod seines Sohnes. Sein Hund war die ganze Zeit bei ihm, um den Mann zu helfen, die Verlust zu überleben.

Foto: lemurov.net
Foto: lemurov.net

Herr Batso ist davon überzeugt, dass die Hilfe für Tiere den Menschen als Person verbessert. Er und seine Kollegen betonen jedoch, dass sie sich keineswegs als Helden sehen, nur weil sie Vierbeinern helfen.

Foto: lemurov.net
Foto: lemurov.net

Beliebte Nachrichten jetzt

Der Spanier wurde 12 Jahre lang von Wölfen im Wald aufgezogen: nach 50 Jahren konnte er sich immer noch nicht an die Zivilisation gewöhnen

Fürsorgliche Mutterhenne ist zu einem "Regenschirm" geworden, um ihre Küken vor starkem Regen zu schützen

Eine Frau hat ein Eichhörnchen aus einem Müllcontainer gerettet: jetzt sind sie beste Freunde

Kate Middleton verlässt den Palast nach Bekanntgabe der Scheidung

Mehr zeigen

Quelle: youtube.com, lemurov.net

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Hund liebt es so sehr, Zeit am Strand zu verbringen, dass er ständig vor Glück in der Luft "schwebt"

Niemand wollte einege Haustiere adoptieren, und der Fotograf fand eine Lösung: niedliche Bilder