Wenn die Temperaturen sinken, stehen obdachlose Hunde vor noch größeren Herausforderungen. Das gilt besonders für Hundemütter, die sich neben ihren eigenen Problemen auch noch um ihre streunenden Welpen kümmern müssen.

Foto: deluxte.info
Foto: deluxte.info

Vor einigen Tagen begegnete eine Frau auf dem Heimweg einer streunenden Hündin. Zuerst zögerte sie, sich der Hündin zu nähern, weil sie so ungepflegt aussah. Das Tier schaute ihn direkt an. Bei näherem Hinsehen wirkte die Hündin unglücklich und hilfsbedürftig. Mit einem schlechten Gewissen verließ die Frau schnell den Ort, ließ aber in einer Tüte in der Nähe ein paar Brötchen für die Hündin.

Foto: deluxte.info
Foto: deluxte.info

"Ich wollte gerade ein gedämpftes Brötchen mit der Hündin teilen, als sie plötzlich zurückwich. Ich fand es lustig, dass die Hündin mich nicht mehr mitleidig ansah, aber ich zögerte auch, ihr das Futter zu geben. Ich beschloss, das Brötchen auf den Boden zu legen und wegzugehen, war aber überrascht, dass die Hündin nicht näher kam, um es zu fressen. Ich fragte mich, warum sie sich so verhielt, denn normalerweise freuen sich Hunde über Futter", sagte sie.

Sicherlich fanden die meisten Menschen dieses Verhalten ungewöhnlich und fragten sich, was die Hündin wohl vorhatte. Trotzdem beschloss die Frau, die Hündin im Auge zu behalten und ihr Verhalten genau zu beobachten.

Foto: deluxte.info
Foto: deluxte.info

Sie beschloss, dem Tier zu folgen. Als sie näher kam, sah sie zwei süße Welpe, die mit ihrer Mutter spielten. Als die Frau dies beobachtete, bemerkte sie einen traurigen und verzweifelten Blick in den Augen der Hundemutter. Es war offensichtlich, dass es ihr schwer fiel, sich allein um ihre beiden Welpen zu kümmern.

Die Frau konnte nicht mit ansehen, wie sich die Hundemutter abmühte und hoffte, dass jemand die beiden Welpen adoptieren würde. Sie beschloss, dieser Jemand zu sein und der ganzen Hundefamilie ein liebevolles Zuhause zu geben.

 

Quelle: deluxte.info, youtube.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Beliebte Nachrichten jetzt

"Eine enge Verbindung": Neugeborener Zwillingsbruder rettet seiner kleinen Schwester das Leben

Historiker haben herausgefunden, warum Elisabeth I. schwarze Zähne hatte und wie sie sie in die Mode einführte

Eine Frau, die vor 35 Jahren für das "Paradies in einer Laubhütte" alles aufgegeben hat, erzählte über das Leben in Afrika

Ein Eisbär entspannte sich beim Schwimmen auf dem Rücken im Pool eines deutschen Zoos

Mehr zeigen

Ein alter Kater träumt davon, nach dem Leben auf der Straße ein Zuhause für immer zu finden

Die Frau hat Aufnahmen der ungewöhnlichen Freundschaft zwischen einem Hund und einer Gans geteilt