Ein Mann namens Jorge Jaime lebt in Mexiko. Er widmet sein Leben der Rettung streunender Tiere.

Kürzlich fand ein Tierretter einen unglücklichen Hund auf der Straße. Jorge wollte dem Hund helfen, aber er bekam große Angst. Aus Angst und Panik biss der Hund dem Mann in die Hand.

Foto: pets.24tv.ua
Foto: pets.24tv.ua

Darauf reagierte der Mann nicht wie die meisten Menschen. Er wurde nicht wütend und lief nicht weg. Jorge begann jeden Tag zum Hund zu gehen und dem Tier seine guten Absichten zu demonstrieren.

Foto: pets.24tv.ua
Foto: pets.24tv.ua

Er fütterte den Hund lange Zeit. Und ein Wunder geschah - der Hund gewöhnte sich so an den Freiwilligen, dass er Jorge nicht nur näherte, sondern sogar umarmte.

“Sie sind nicht böse, nur manchmal müssen sie auf der Straße um ihr Leben kämpfen”,  sagt Jorge über Straßenhunde.

Foto: pets.24tv.ua
Foto: pets.24tv.ua

Jorge Jaime hat nicht nur diesen Straßenhund gerettet. Er füttert täglich viele streunende Tiere. Jorge bringt ihnen nicht nur Futter, sondern auch Decken und baut Hundehütte.

Foto: pets.24tv.ua
Foto: pets.24tv.ua

Foto: pets.24tv.ua
Foto: pets.24tv.ua

Foto: pets.24tv.ua
Foto: pets.24tv.ua

Beliebte Nachrichten jetzt

Der Student zog von seinen Eltern weg und baute sich ein kleines Wohnmobil

Der 26-jährige Kater namens Samm gilt als der älteste lebende Kater der Welt und wird bald in das Buch der Rekorde eingetragen

Der Mann nahm ein kleines Bärenjunges aus dem Zoo und zog es als seinen eigenen Sohn auf

Schildkröte Jonathan ist 189 Jahre alt: Wie lebt das älteste Landtier der Welt

Mehr zeigen

Foto: pets.24tv.ua
Foto: pets.24tv.ua

Foto: pets.24tv.ua
Foto: pets.24tv.ua

Foto: pets.24tv.ua
Foto: pets.24tv.ua

Quelle: youtube.com, pets.24tv.ua

Das könnte Sie auch interessieren:

Tierarzt findet einen Weg, einen winzigen Welpen zu retten: Das Baby brauchte einen Spender

Er wollte sich entspannen: Der Hund rannte von zu Hause weg und ging ins Hunde-SPA