Der Halter brachte seinen Hund mit Tränen in den Augen ins Tierheim. Er konnte ihn nicht behalten, und die einzige Lösung war, ihn in die Hände der Freiwilligen des Tierheims zu geben.

Foto: petpop.cc
Foto: petpop.cc

Der Halter musste seinen Hund Blue Bear im Tierheim zurücklassen, weil er sich nicht mehr um ihn kümmern konnte. Unter Tränen ließ er das ältere Haustier bei Trenton Animals Rock zurück. Der Hund bellte lange, als wollte er seinen Protest ausdrücken, und war traurig.

Foto: petpop.cc
Foto: petpop.cc

Trotzdem übergab er den Hund in die guten Hände von Freiwilligen. Im Tierheim wurde Blue mit Liebe empfangen, und er spürte es sofort – auf der Suche nach Wärme kam er, um einen der Freiwilligen um Zuneigung zu bitten. „Er war sehr traurig und legte seinen Kopf auf meine Knie. Bei jeder Gelegenheit kam er zur Tür und setzte sich weinend davor. Er drehte sich um, und Tränen flossen buchstäblich über sein Gesicht“, sagt der Freiwillige.

Foto: petpop.cc
Foto: petpop.cc

Da Blue schon älter ist, machen sich die Freiwilligen Sorgen, dass sie kein Zuhause für ihn finden können. Aber gleichzeitig ist er ein freundlicher, süßer, gehorsamer und charmanter Gentleman. Er ist voller Zuneigung und Liebe! Jetzt lebt Blue bei seinen Pflegern und sie suchen bereits nach neuen Haltern für ihn. Sei glücklich Blau!

Foto: petpop.cc
Foto: petpop.cc

Foto: petpop.cc
Foto: petpop.cc

Foto: petpop.cc
Foto: petpop.cc

 

Quelle: petpop.cc, youtube.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Beliebte Nachrichten jetzt

Kaninchenmutter hat in der Nähe des Kindergartens ein Loch gegraben, um dort Nachwuchs zu gebären

Der Mann spürte einen ungewöhnlichen Geruch in der Wohnung: er demontierte eine der Wände und fand einen Geheimraum

Schlaue Tiere: Schildkröten taten sich zusammen, um ihrem Artgenossen in einer schwierigen Situation zu helfen

Kätzchen mit großen Pfoten will nicht von der Frau getrennt werden, die es gerettet hat

Mehr zeigen

Der Typ reist mit seinem Retriever durch die Welt und verdient damit Geld

Verändert die Farbe und lässt Gliedmaßen wachsen: Stabheuschrecken wissen, wie man in der Welt überlebt