Im südlichen Jordantal, nordöstlich des berühmten Toten Meeres, haben Wissenschaftler unter dem Sand eine antike Stadt gefunden. Es verschwand vor etwa 3.600 Jahren aufgrund der unglaublichen Kraft eines eisigen Meteoriten von der Erdoberfläche. Beim Vergleich geografischer und historischer Daten kamen Archäologen zu dem Schluss, dass diese besondere Stadt in der Bibel erwähnt wird.

Foto: trendymen.ru
Foto: trendymen.ru

Die Siedlung Tell el-Hammam existiert ununterbrochen seit 4700 v. Zum Zeitpunkt des Zusammenbruchs war es die größte Stadt der Region – reich, wohlhabend und uneinnehmbar. Seine hypothetischen Ruinen verblüfften die Forscher zunächst: Die Hügel unter dem Sand sind zu Schichten aus Holzkohle, Asche, Ziegeln und dem, was im Allgemeinen von der Stadt übrig geblieben ist, geworden.

Foto: trendymen.ru
Foto: trendymen.ru

Allen Anzeichen nach wurde Tell el-Hammam plötzlich von einem Feuersturm vom Himmel getroffen. Experimente zeigten, dass für einen solchen Aufprall die Temperatur über 2000 Grad Celsius steigen musste.

Foto: trendymen.ru
Foto: trendymen.ru

„Wir glauben, dass die Ereignisse in Tell el-Hammam zur Grundlage der biblischen Geschichte über die Zerstörung von Sodom und Gomorra wurden. Die Beschreibung passt genau zu den gefundenen Beweisen: Die sofortige „Strafe“ des Himmels war angeblich ein riesiger Meteorit“, sagte einer der Autoren der Entdeckung in einem Interview.

Foto: trendymen.ru
Foto: trendymen.ru

Die Lage der Stadt stimmt auch mit dem überein, was in der Bibel angegeben ist. Historiker hielten es daher für logisch anzunehmen, dass Tell el-Hammam in den Annalen unter zwei Namen erwähnt wird – vielleicht stand die Siedlung damals unter der Kontrolle verschiedener Gemeinden, Stadtstaaten sind im Prinzip typisch für diese Region.

Foto: trendymen.ru
Foto: trendymen.ru

Wissenschaftler vermuten, dass sich die Ereignisse so entwickelt haben: In einer Höhe von 4000 Kilometern über der Erde bildete sich ein Feuerball, dessen Aufprallkraft tausendmal größer war als die Kraft der Atombombe in Hiroshima.

Die archäologischen Ausgrabungen am Standort Tell el-Hammam werden im nächsten Jahr wieder aufgenommen. Derzeit wird die wissenschaftliche Forschung in der Region durch externe Faktoren behindert.

Beliebte Nachrichten jetzt

Der Hund, der in acht Jahren 38 Menschenleben gerettet hat, hat eine Auszeichnung für seine Tapferkeit erhalten und kann nun am Strand spielen

Ein wildes Eichhörnchen hat die Bäckerei für 2 Tage geschlossen

Im Alter von 7 Jahren hebt das Mädchen leicht eine 80 kg schwere Langhantel

Adriana Iliescu: das Schicksal der Frau, die mit 66 zum ersten Mal Mutter wurde

Mehr zeigen

 

Quelle: trendymen.ru, youtube.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Baumkänguru: ein niedliches Tier, das oft mit einem Bären verwechselt wird

Ein Nicht-Standard-Model aus Deutschland zeigt an seinem Beispiel, dass man in jeder Größe stylisch und schön sein kann