Kelly Murphy war beim Snowboarden im japanischen Wintersportpark Hakuba in der Nähe von Nagano, als ein Braunbär hinter ihr auftauchte und sie den Hang hinunter jagte. Die Frau war in den Kopfhörern und hatte keine Ahnug davon! Sie ist sich des Bären, der ihr nachjagt, überhaupt nicht bewusst, während sie Rihannas Lied summt und ein „Selfie-Video“ dreht.

Screenshot: YouTube / Kelly Murphy
Screenshot: YouTube / Kelly Murphy

Sie wird schließlich zu schnell, als dass der Bär mithalten könnte, und lässt ihn auf dem eisigen Abhang zurück. Erst als sie später das Video sah, wurde ihr klar, wie nah sie zu dem Bären war.

Screenshot: YouTube / Kelly Murphy
Screenshot: YouTube / Kelly Murphy

„Mein Gott! Ich sah mir meine Aufnahmen an, als ich bemerkte, dass mich ein Bär verfolgte!“ Sie hat das Video auf YouTube gepostet. „Ich wurde fast gefressen!“ ... „Leute, seid vorsichtig!“

Screenshot: YouTube / Kelly Murphy
Screenshot: YouTube / Kelly Murphy

Viele Leute haben behauptet, dass das Video, wie die Geschichte von dem Mann, der mit einem Hai ins Meer getaucht ist, ein Scherz ist. Einige, einschließlich Murphy, glauben jedoch, dass dies wahr ist.

Die Anwesenheit des Bären auf dem Berg fällt mit dem Moment zusammen, in dem die Tiere aus dem Winterschlaf auftauchen, und in den letzten Jahren wurden Bären rund um die Skipiste gesehen. Es wird auch behauptet, dass auf dem Berg Lautsprecher installiert sind, um Bären zu verscheuchen. Daher besteht kein Zweifel, dass es sich um einen echten Bären handelte.

Screenshot: YouTube / Kelly Murphy
Screenshot: YouTube / Kelly Murphy

Es war eine unglaubliche Reise für Murphy, sie hat beim Snowboarden viele Emotionen geweckt und sie hat überlebt!

 

Quelle: laykni.com, youtube.com

Beliebte Nachrichten jetzt

Der niedliche Schimpanse hat sein Gehege aufgeräumt, um Tierpflegern zu helfen

Die Natur hat einen Unterwasser-Wasserfall geschaffen, der 20-mal so groß wie Niagara ist

Eine Frau kaufte ein Kätzchen, das ein Jahr später größer als ein Wolf wurde und nachts knurrt

Eine Frau, die vor 35 Jahren für das "Paradies in einer Laubhütte" alles aufgegeben hat, erzählte über das Leben in Afrika

Mehr zeigen

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Kater hatte Angst, Menschen an sich heranzulassen, und versteckte sich hinter Betonblöcken

Das verwaiste Känguru hört nicht auf, die Frau zu umarmen, die ihm das Leben gerettet hat